Der Schub

„Unsere macht gerade einen Schub!“ Das erzählt uns die Mit-Mutter jenes schmächtigen Kindes, das auch nicht viel mehr weiss, kann und lernt, als alle anderen Kinder. Aber: Es macht laufend, LAUFEND Schübe. Ich weiss schon gar nicht, wohin das Kind so schiebt. Vermutlich direkt ins Bundeskanzleramt, obwohl wir ja bereits eine Frau als Kanzlerin haben (gemerkt? Hahahaha).

Wenn Kerlchen einen Schub macht leidet darunter eher die ganze Familie. Wachstumsschmerzen sind es, die uns die Nacht über in Atem halten. Mann kann wenig tun, außer den Anweisungen des Kerlchens folgen (etwa: „STREICHELN!“). Nicht einmal der olle Keudel mit seinem grausligen Standardwerk für Eltern, den „Kinderkrankheiten“ hat einen vernünftigen Rat. Er schlägt warme, trocken oder auch kalte, feuchte Umschläge für die Waden vor.

So verbringt man seine Nächte am Bett des Kerlchens. Und während man einerseits stolz ist auf die bisher erzielte Erfolge in der Entwicklung des Kerlchens, sieht man doch auch die negativen Seiten (Da kanns sprechen, und … sagt „Nein!“. Dann kanns gehen, und … läuft weg. Da wächst es, und man muss neue Klamotten kaufen. Das ist schlimm, zumal wir alle uns ja an bestimmte Kombinationen gewöhnt haben.
Das eine T-Shirt passt gut zu dieser Hose. Der eine Pullover ist warm genug mit jener Hose.
Fallen nun Teile aus diesem fragilen ausgetüfteltem System der Bekleidung heraus, droht Ungemach. Erst ist Kerlchen morgens unzufrieden (schlimm!) wenn die Wunsch-Sachen einfach nicht mehr zur Verfügung stehen, dann gibts Stress mit der Mutter (schlimmschlimm!), wenn Vatterrn selbstständig Kombinationen wählt, die irgendwie verheissungsvoll sein könnten.

Könnten!

Denn sie sind natürlich nicht korrekt. So. Irgendwie. Anders wären sie besser. Aber egal. Wenn man also so im vierteldunklen am Bett des Kerlchens sitzt, und denkt. ,Es wächst schon wieder!‘ und es leiden sieht fragt man sich doch, obs nicht vielleicht mal besser der Nachtschreck ist? Gegen den hilft eigentlich auch nix, weder warme noch kalte Umschläge, könnte in einer abgeschwächten Form aber ähnliche Symptome haben wie die Wachstumsschmerzen, ohne die Konsequenzen des Kleider-Debakels. Also zwischen drin mal auf Nachtschreck setzen.

Hilft niemanden, ändert nix, entspannt aber ungemein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s